Juli 2022

Nun liegt die lang geplante Dankesveranstaltung des Fördervereins der FFW Heimburg schon wieder hinter uns. Die angrenzende Parkanlage neben dem Feuerwehrgerätehaus bot hierfür bei bestem Sommerwetter einen guten Ort für dieses Vorhaben. Fleißige Hände hatten am Nachmittag die Bierzeltgarnituren unter schattenspendende Linden aufgebaut. Pünktlich um 15.00 Uhr konnte der selbstgebackene Kuchen verschiedener Vereinsmitglieder und der dazugehörige Kaffee serviert werden. Da trafen dann auch schon die Gäste ein. Nach einer kurzen lockeren Dankesrede ließen es sich alle schmecken. Jeder hatte offensichtlich seinen Gesprächspartner gefunden und man konnte ringsum in gut gelaunte Gesichter sehen. Selbst unser ältestes Ehrenmitglied Hansi Kupzcyk mit seinen fast 90 Jahren fühlte sich wohl in der Kaffeerunde und kramte natürlich in der Vergangenheit und teilte Erinnerungen mit dem Einen und Anderen. Mancher hat die Gelegenheit beim Schopf gefasst und im Gerätehaus sich mal umgeschaut. Diese Gelegenheit bekommt man ja nicht so oft, wenn man nicht selbst Mitglied der FFW ist. In den Unterhaltungen kam immer wieder die Würdigung der freiwilligen Arbeit der Kameradinnen und Kameraden bei jeglichen Einsätzen zum Ausdruck, was sehr motivierend scheint. Zum Abend füllte sich die Parkanlage einmal mehr mit geladenen Gästen, die sich Herzhaftes vom Grill und ein kühles Blondes oder andere gut gekühlte Getränke schmecken ließen. Der Grillmeister Kevin Päschke hatte für fast jeden einen Spruch parat. Auf seine organisatorische Hilfe kann immer gezählt werden.
Mit zunehmender Dunkelheit wurde es immer gemütlicher und lustiger. Schön war es, wieder unbeschwertes Lachen zu hören. Sogar spontane Gesangseinlagen sorgten zwischendurch für eine überhaupt nicht langweilige Zeit und für Freude. Auch die drei ganz kleinen Gäste wussten sich zu beschäftigen und langweilten sich nicht. Alles ging unkompliziert von statten. In den Gesprächen wurden auch weiter Hilfen und Unterstützungen zugesagt und Verabredungen klar gemacht. Im Nachgang kann man mit Freude auf eine rundum gelungene Feier zurück blicken. Diese lässt sich mit einem sehr treffenden Spruch zusammen fassen: Nur in der Einfachheit wird der Mensch sich wieder näher kommen. Denn einfach wurde der Nachmittag und Abend auch tatsächlich gehalten. Vielen lieben Dank an alle, die da waren, die mitgemacht haben und an alle, die immer mit helfen.

——————————————————————————————————————————-

Die Ev.-luth. Harzkirchengemeinde Trinitatis in Heimburg veranstaltete vor 14 Tagen ihr Sommerfest im Pfarrgarten.
Neben einem gelungenen Auftritt unserer kürzlich gegründeten Theatergruppe sind bei diversen Spielen, Schätzungen und einer Auktion diverse Spendengelder zusammen gekommen, um damit verschiedene Restaurierungen in der Kirche zu ermöglichen.
Umso mehr freute es uns, als der Kirchenvorstand am gestrigen Dienstabend erschien und uns einen Scheck mit einer beachtlichen Summe der gespendeten Gelder überreichte.
Sie lobten unsere ständige Einsatzbereitschaft, das Engagement aller und den Zusammenhalt unserer Wehr.
Wir bedanken uns im Namen aller Mitglieder, der Kinder- und Jugendfeuerwehr und natürlich unserem Verein für die gelungene Überraschung!

Juni 2022

Lieber Karsten Geisler

Zum 10jährigen Jubiläum deines Gewerbes gratulieren dir die Kameraden und Kameradinnen der Freiwilligen Feuerwehr Heimburg und auch deren Förderverein recht herzlich. Wir wünschen dir weiterhin zahlreiche Kundschaft, zufriedene Gäste und natürlich für dich persönlich und deine Familie alles Gute und Gesundheit, damit deine künftigen Vorhaben gelingen.

März 2022

Februar 2022

Bericht Umsetzung Jahresplan 2020

Im Januar 2020 konnte noch die Mitgliederversammlung unseres Vereins stattfinden. In dieser konnten wir Ihnen Bericht erstatten über ein erfolgreiches Vereinsjahr 2019.

Wie alle Bereiche des Lebens ist auch unser Vereinsleben von der Corona-Pandemie erheblich beeinträchtigt.

Sämtlich geplante Veranstaltungen sind durch die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie abgesagt worden. Der persönliche Kontakt untereinander in der Gemeinschaft blieb leider auf der Strecke und die damit verbundene Geselligkeit fehlt allen.

Nichts desto trotz gab es einige Aktivitäten und auch Anschaffungen, die den Kameradeninnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Heimburg zu Gute kommen. 

Durch die Familie Chi ist freundlicherweise eine Arbeitsleiter für das Feuerwehrgerätehaus gesponsert worden.  

Der alte Beamer ist durch einen neuen ersetzt worden, so dass dieser wieder die Dienstabende; Schulungen und dgl. unterstützen kann, so sie denn wieder möglich sind. 

Der Kontostand erlaubte im März 2020 auch den Kauf von Spinden, worüber sich die Jugendfeuerwehr freuen kann. 

Ebenfalls im März ist ein Feuerwehr-Banner gekauft worden, welches bei Veranstaltungen genutzt werden soll, bei denen auch die Feuerwehr beteiligt ist. Leider konnte es aufgrund der Pandemie noch nicht zum Einsatz kommen. 

Für die Atemschutzgeräteträger sind 5 Trainingsanzüge angeschafft worden. Dadurch ist es möglich, dass die Kameraden nach dem Einsatz die kontaminierte Einsatzkleidung gegen den Trainingsanzug auswechseln kann. 

Im August ist in Zusammenarbeit mit dem Wirt der Kneipe Linde, Kay Sebastian, und der Feuerwehr ein Straßenbanner zum Schulanfang an den Ortseingängen aufgestellt worden. Dies hat auf die ABC-Schützen und die Schulanfänger nach den großen Ferien aufmerksam gemacht und trägt ein Stück zur Sicherheit aller Verkehrsbeteiligten bei. 

Im Oktober 2020 hat sich unser Verein bei Radio SAW für das „Abgrillen“ im Ortsteil Heimburg  beworben. Leider ohne Erfolg.

Fortsetzung 2021

Auch dieses Jahr war geprägt von den Auswirkungen des Corona-Virus, so dass ein aktives Vereinsleben leider wieder nicht stattfinden durfte. Dennoch gab es auch in diesem Jahr etliche Spendeneingänge, die zum Teil auch in Anschaffungen investiert wurden.

Den Anfang machte Uwe Lemke im Februar 2021 mit einer Spende in Höhe von 250,00 €. Diese wurden umgesetzt in eine Kaffeemaschine für die Küche im Feuerwehrgerätehaus.

Infolge wurde im April 2021 von der Nordsaat Saatzucht GmbH in Böhnshausen ein Zahlungseingang in Höhe von 200,00 € getätigt. Auch diese sind gleich in Ausgabe gekommen, wofür ein Akkuschrauber der Marke Dewalt für Türöffnungen angeschafft wurde. 

Der Kauf eines Türöffnungsrucksacks kostete 140,23 € und wurde freundlicherweise von Herrn Hädicke gesponsert.

Im Sommer 2021 beschäftigte sich die Folierung-Harz mit der Anbringung der Kennung an beiden Einsatzfahrzeugen. Dies ist durch den Firmeninhaber Frank Kaldenbach in Eigenleistung und kostenlos übernommen worden.

Wie alle sicherlich mitbekommen haben, ist das Gerätehaus mit einer neuen und der Feuerwehr farblich angepassten Küchenzeile ausgestattet worden. Der Dank einer Spende von Karin Hädicke eingebaute Tresen rundet die Küchenecke nicht nur ab und lässt sie nicht nur schicker wirken. Sie funktioniert auch als Raumteiler zum Schulungsraum.

Aus der Kasse unseres Vereins sind für die Anschaffung von 3 zusätzlichen Positionen an Zubehör für die neu erworbene Wärmebildkamera 1.800,00 € entnommen worden. Damit wurde ein wichtiger Baustein für eine noch bessere Sicherheit aller im Brandfall gesetzt.

Mitte Dezember 2021 war nochmals eine Spende von Herrn Olaf Kallus in Höhe von    600,00 € zu verzeichnen, zum Ende des Jahres weitere 200,00 € von Herrn Kochbeck und Frau Vianden.

Am 22.12.2021 wurde unser Vereinsmitglied Karin Hädicke vom Bürgermeister Heiko Breithaupt besucht. Grund hierfür: 

Frau Hädicke ist auf Anfrage der Stadt Blankenburg (Harz) vom Vorstand des Vereins für den Tag des Ehrenamtes vorgeschlagen worden. Seit Gründung unseres Fördervereins ist Frau Karin Hädicke Mitglied. Sie ist tatsächlich eher im Verborgenen tätig und unterstützt den Verein und letztendlich damit auch die OFW Heimburg in unterschiedlicher Weise. Bei allen Aktivitäten des Vereins steht sie hilfreich zur Seite. Ohne Nachfragen ist sie hilfsbereit und immer Willens, dass eine Sache gelingt. Besonders sorgt sie dabei oftmals für das leibliche Wohl aller und bereitet Versammlungen/Veranstaltungen und dgl. mit helfender Hand vor. Dabei ist sie vollkommen uneigennützig und stellt sich nicht in den Vordergrund; eher sieht sie es als Selbstverständlichkeit an, zu helfen. In ihr haben wir im Verein immer eine zuverlässige und unkomplizierte Partnerin, die nicht viel Aufhebens um ihre Hilfe macht. Zu erwähnen ist auch, dass Frau Hädicke auf verschiedenen Veranstaltungen des Ortsteils Heimburg und auch anderen Gelegenheiten den Förderverein mit ihrer Teilnahme offensichtlich stolz im Vereins-T-Shirt präsentiert. Der Verein ist durch Frau Hädicke aber auch schon mehrere Male mit größeren finanziellen Zuwendungen bedacht worden. Mit ihrer vollkommen uneigennützigen persönlichen, praktischen und auch finanziellen Hilfe leistet Frau Hädicke einen nicht unerheblichen Beitrag, der ganz den Sinn und den Zweck des Vereins verfolgt. Den Aufruf des Bürgermeisters empfand der Vorstand als passende Gelegenheit, Frau Hädicke den gebührenden Dank und Anerkennung zukommen zu lassen. 

Wie ihr seht, ist trotz der sehr eingeschränkten Bedingungen ein klein wenig an Plan umgesetzt worden. Es fällt sehr schwer, in diesen Zeiten motiviert zu bleiben und zuversichtlich in die Zukunft zu schauen. 

Dennoch  ist es sehr erfreulich, dass die Spendenbereitschaft doch sehr hoch war. Allen Sponsoren gilt im Namen der Vereinsleitung ein großes Dankeschön für ihre Bereitschaft, die Ortsfeuerwehr zu unterstützen. Gerade in diesen für uns alle schwierigen Zeiten ist dies keine Selbstverständlichkeit, darum gilt ihnen besondere Anerkennung.

Bericht Umsetzung Jahresplan 2020-2021

                                                          ————————————————————————————————————————————————

Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Heimburg e. V. und die Freiwillige Feuerwehr Heimburg bedanken sich bei Kay Sebastian für seine Unterstützung jeglicher Art. In der Vergangenheit hat er uns bei der Ausgestaltung unserer Vereinsaktionen immer geholfen. Er kam uns entgegen und hat unkompliziert zur Verwirklichung unserer Pläne beigetragen, sei es mit verschiedenen Ausleihen oder Sponsoring für die Vereinsarbeit. Dies wird nicht als Selbstverständlichkeit angesehen. Darum, lieber Kay, lassen wir Dich sehr gerne und auch die Öffentlichkeit unsere Anerkennung auf diesem Wege lesen. Für die Zukunft wünschen wir dir alles erdenklich Gute.

Dezember 2021

Der Nikolaus und auch unser Stadtwehrleiter waren heute fleißig und bescherten uns eine lang ersehnte Wärmebildkamera.
Vielen Dank an sämtliche Unterstützer, vor allem aber dem Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Heimburg e.V.

Dezember 2020

August 2020

Am Donnerstag, dem 27.08.2020, geht für die Schüler ab der 2. Klasse die Schule wieder los. Die Jüngsten, die das ABC und das Einmaleins als Erstklässler erst lernen, sind dann ab Montag, dem 31.08.2020, unterwegs. Das bedeutet für alle Verkehrsteilnehmer, ganz besondere Obacht zu geben. Darauf weisen wir mit unserem Banner an den Ortseingängen Heimburg aus Richtung Blankenburg und Wernigerode kommend hin.
Wir hoffen, damit allen die Situation ins Bewusstsein zu rücken und somit einen Beitrag für einen sicheren Schulweg zu leisten.
Ein besonderer Dank geht an den Lindenwirt Kay Sebastian, der die Banner dem Förderverein der Heimburger Feuerwehr e. V. gesponsert hat.

März 2020

Eine großartige Leistung und ein liebes Dankeschön an unseren gesamten Verein Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Heimburg e.V.für die Unterstützung zum Kauf weiterer Spinde für unsere Jugendfeuerwehr… 👍👍👍

11.01.2020

Am 11.01.2020 fand unsere 2. Mitgliederversammlung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Heimburg e.V. in der Kneipe Linde statt.

Jahresbericht 2019 des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Heimburg e. V.

Es freut mich und den Vorstand, dass Sie der Einladung des Vereins gefolgt sind. Daraus dürfen wir schließen, dass Sie sich für unsere ehrenamtliche Vereinstätigkeit interessieren, sie verfolgen und auch nach Möglichkeit weiter unterstützen werden.….. und hoffentlich nicht nur auf einen gemütlichen geselligen Abend gemeinsam mit uns aus sind.

Inzwischen können wir auf ein zweites Jahr Vereinsarbeit zurückblicken – ein Jahr, das uns neben der Möglichkeit neuer Anschaffungen und Teilnahmen an verschiedenen Aktivitäten auch Erfahrungen gebracht hat. So kann man sich einesteils über das Geschaffene freuen, andererseits steckt dahinter auch oft der unangenehmere Teil der Vereinsarbeit – nämlich die Erledigung des lästigen Schreibkrams und somit des immer komplizierter werdenden Bürokratismus. Aber auch hier sind wir alle zusammen lernfähig und nicht daran gescheitert.

Nun möchte ich Sie mit meinem Jahresbericht an unserem Vereinsgeschehen des zurückliegenden Jahres teilhaben lassen.

Ganz besonders erfreulich ist, dass wir durch 6 neue Mitglieder den Verein weiter stärken konnten. Somit sind wir momentan bei einer aktuellen Anzahl von 39 Mitgliedern, was sich sehen lassen kann.

Das zweite Vereinsjahr begann mit der Mitgliederversammlung des Vereins am 05.01.2019.

Im Frühjahr ist das traditionelle Osterfeuer gemeinsam mit verschiedenen Heimburger Vereinen vorbereitet worden. Hierin sehen wir nicht allein nur die Hilfe an unseren Verein, sondern auch die Pflege der Zusammenarbeit der Heimburger Vereine insgesamt. Ein Dankeschön an dieser Stelle an den Heimburger Carnevalsclub und den Heimburger Schützenverein sowie dem Unternehmen von René Gessing, die beim Zusammenfahren des Brennholzes aus dem Ort zum Feuerplatz geholfen haben. Aber auch an Herrn Oehser richten wir unseren herzlichen Dank, der uns wieder während unserer Vorbereitungen mit allerhand leckeren Sachen beköstigt hat. Das ist keine Selbstverständlichkeit.

Gemeinsam mit der Ortsfeuerwehr Heimburg haben wir das Osterfeuer am 20.04.2019 durchgeführt. Mit guter Vorbereitung, dem genauso gutem Wetter und hauptsächlich mit den vielen teilnehmenden Heimburgern und auch Gästen ist der Abend gut gelungen.

Dank vieler Spenden von Heimburgern, Firmen und Institutionen, welche im Kassenbericht noch benannt werden, sind in diesem Jahr etliche Neuanschaffungen für die Ortsfeuerwehr und ihre Kinder- und Jugendabteilung möglich gewesen.

Da es noch an Werbematerial für den Verein fehlte, konnten Dank einer zweckgebundenen Spende Flyer in Auftrag und auch in den Umlauf gegeben werden.

Es konnte für das Zelt der Kinder- und Jugendfeuerwehr eine Zwischen- bzw. Trennwand angeschafft werden. Somit ist jetzt bei künftigen Zeltlagern die vorschriftsgemäße „räumlich getrennte“ Unterbringung der Mädchen und Jungen möglich.

Der Nachwuchs der Ortsfeuer kommt oft vorbildlich und umweltbewusst zu Fuß oder mit dem Rad zur Ausbildung in das Gerätehaus. Problem waren dabei meistens die mal hier oder dort abgestellten Fahrräder im und am Gerätehaus, was nicht ganz ungefährlich war. Mit dem Kauf und der Montage von Fahrradständern konnte Abhilfe geschaffen werden.  

Für eine bessere Ordnung zwischen Spielgeräten und Gerätschaften der Kinder- und Jugendfeuerwehr sorgen nun einige neu angeschaffte Kunststoffboxen.

Aber auch einen größeren Posten konnten wir mit Hilfe der Spenden bewerkstelligen. Für die Dienstkleidung der Kinder- und Jugendfeuerwehr sind Spinde im Wert von ca. 800,00 € bestellt worden.

Für eine optimalere Versorgung bei Zeltlagern, Einsätzen oder Veranstaltungen sind 2 Thermophoren gekauft worden.

Um neben den Einsätzen und Dienstabenden auch mal bei schönem Wetter für einen gemeinsamen Abend der Kameraden die zwischenzeitlich neu hergerichtete Terrasse zu nutzen, konnte eine neue Bierzeltgarnitur beschafft werden.

Ich denke, dass die Spendengelder gut eingesetzt wurden. Für die ehrenamtlichen und heranwachsenden Kameraden stellen die Anschaffungen gleichermaßen eine Erleichterung und ein angenehmeres Arbeiten in der Freiwilligen Feuerwehr dar.

Doch die Arbeit eines Fördervereins besteht nicht nur in der Aufgabe des Geldausgebens. Um das zu können, muss man bekannt werden und Gelegenheiten nutzen, um sich zu präsentieren. Das gelingt nur, wenn man nicht für sich bleibt, sondern in der Gemeinschaft u. a. auch dieses Ziel im Auge behält. Für uns als Verein ist es deshalb wichtig, an den Veranstaltungen des Dorfes teilzunehmen und ggf. diese zu unterstützen.

Um sich künftig etwas einheitlich und erkenntlich präsentieren zu können, sind für die Vereinsmitglieder T-Shirts angefertigt worden. Diese sind dankenswerter Weise vom Lindenwirt Kay Sebastian gesponsert worden. Ich hoffe, dass wir künftig bei Veranstaltungen damit noch etwas mehr auffällig werden.

Gelegenheiten dazu bieten u. a. das Schützen- und Erntedankfest. An den Umzügen wie auch an den anschließenden Festivitäten haben verschiedene Vereinsmitglieder auch in diesem Jahr teilgenommen.

An folgenden weiteren Veranstaltungen waren wir ebenfalls vertreten:

– 03.12.2019 – Vereinsweihnachtsfeier von der Harzer Volksbank e. G.

– 05.12.2019 – Tag des Ehrenamtes, zu dem die Stadt Blankenburg in das Kleines  Schloss einlud

– 07.12.2019 – Vereinsweihnachtsfeier aller Heimburger Vereine in der Kneipe  „Linde“ 

– 22.12.2019– Weihnachtsmarkt – Beteiligung mit einem Stand –

​​Darüber hinaus haben wir uns weiter beteiligt an der Antriebskampagne 2019, zu welcher durch die Harzer Volksbank eG aufgerufen wurde.

Am 06.04.19 nutzten wir einen sonnigen Vormittag, um uns zusammen mit unserer Kinder- und Jugendfeuerwehr und einem Mitarbeiter der Harzer Volksbank eG am Feuerwehrgerätehaus zu treffen. Es fand ein regelrechtes Fotoshooting statt und die Kinder hatten eine Menge Spaß! „Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt“. Mit  diesem Slogan hat das Kreditinstitut etwas Selbstverständliches zum Ausdruck gebracht. Es sollen Menschen mit ihren Bedürfnissen und Wünschen in den Mittelpunkt gestellt werden.

Am 20.07.2019 machte der MDR halt in unserem Dorf. Neben der Ortsbürgermeisterin und ihrem Stellvertreter gab man auch uns als Verein die Gelegenheit sich vorzustellen und zu präsentieren. Die Reporter Florian Leue und Luca Deutschländer fuhren durchs Land, um Orte vorzustellen, in denen etwas besonders gut läuft. Gemeinsam mit den Vereinsmitgliedern Jana Hädicke und Detlef Wachenfeld konnte über den Verein und auch über die Ortsfeuerwehr gesprochen werden. Das war dann in sämtlichen Medien des MDRs zu hören, zu sehen und auch nachzulesen, was hoffentlich der eine oder andere von Ihnen auch mitbekommen hat.

Rückblickend haben wir doch einige Dinge zu Wege bringen können, die eine oder andere Sache ist mit Sicherheit noch ausbau- und verbesserungsfähig. Doch letzten Endes haben wir einige Erwartungen erfüllt und auch Erfolge im Rahmen des Vereinslebens erzielt. Diese sind Motivation für uns, um an dem Erreichten festzuhalten und weiter kreative Ideen für das Ziel des Vereins zu entwickeln.

So möchte ich meine Ausführungen mit dem Blick auf das dritte Vereinsjahr beenden mit einem Zitat von Georg Marshall (1880 – 1959) – Amerikanischer General und Politiker

Kleine Taten, die man ausführt, sind besser als große die man nur plant“

Danke schön.

22.12.2019

Weihnachtsmarkt Heimburg – Kneipe „Linde“

Der diesjährige Weihnachtsmarkt in Heimburg wurde wie jedes Jahr sehr gut vom Team des Lindenwirts Kay Sebastian vorbereitet. Schon Tage zuvor lud der in diesem Jahr besonders hübsch geschmückte Hof bei Dunkelheit mit seinen vielen Fichten, Lichtern und Weihnachtsschmuck ein zum Stehenbleiben und Staunen.

Neben den Betreibern der anderen Versorgungsbuden hat den Weihnachtsmarkt auch der  Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Heimburg e. V.  genutzt, um sich mit einem Stand zu beteiligen. Es wurden Eierkuchen frisch in einer Pfanne über einer Feuerschale gebacken, die den Weihnachtsmarktbesuchern offensichtlich gut schmeckten. So wurden ca. 100 Eierkuchen neben der auch gleichzeitig wärmenden Feuerschale verspeist. Ein Entgelt wurde dafür nicht verlangt, es war lediglich eine Spendenbox aufgestellt, die sich lohnte zu öffnen.

Der Erlös wird zur Mitgliederversammlung des Fördervereins bekannt gegeben und an die Kassenwartin überreicht, worüber im Nachgang zu gegebener Zeit noch berichtet wird.

Insgesamt waren sicherlich alle Heimburger über die vielen Besucher des sehr gelungenen Marktes erstaunt. So wurde sicherlich auch der letzte auf das bevorstehende Fest gut eingestimmt. 

Tag des Ehrenamtes der Vereine am 05.12.2019 im kleinen Schloss in Blankenburg

Vereinsweihnacht der Harzer Volksbank am 03.12.2019

Nachlese Osterfeuer 2019 in Heimburg

Das diesjährige Osterfeuer unter der Regie des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Heimburg e. V. kann Dank aller fleißigen Helfer unter vollem Erfolg verbucht werden.

Im Vorfeld konnte durch die hilfreiche Unterstützung der Schützengesellschaft Heimburg e.V. von 1677 und des Heimburger Carnevalsclub e.V. Holz von den Einwohnern Heimburgs abgeholt werden. Für die Aufschichtung des Holzes und die Begradigung des Platzes hat sich René Gessing mit der entsprechenden Technik bereit erklärt. Die Einsammelaktion hat wiederum durch Herrn Oeser mit der Versorgung des leiblichen Wohls aller Helfer mit Kesselgulasch und Getränken einen geselligen Ausklang gefunden. 

In diesem Jahr ist das Osterfeuer in Heimburg am 20.04.2019 gegen Abend dann bei sonnigem Wetter durch die Kameraden der Ortsfeuerwehr Heimburg angezündet und bewacht worden.  Belohnt wurden die Vorbereitungen der vergangenen Tage mit dem Besuch von etwa 200 Gästen, die sich offensichtlich wohl fühlten. Mitglieder des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Heimburg e. V. haben alle Besucher mit Gegrilltem und Getränken versorgt. Dabei stieß das Vorhaben des Vereins, dass die Besucher der Umwelt zu Liebe den eigenen Becher für Getränke mitbringen, schon auf ganz gute Resonanz. Erst nach Mitternacht ging ein friedlicher Abend am Feuer für alle zu Ende. 

Allen genannten Aktiven und Beteiligten gilt der Dank für die geleistete Hilfe. Dadurch bleibt das seit Jahren traditionelle Osterfeuer als wichtiger Bestandteil im Vereinsleben des Ortsteils Heimburg erhalten. Darüber hinaus ist das Osterfeuer eines von vielen beliebten Veranstaltungshöhepunkten für die Heimburger und seine Gäste.  

Markus Sonnberger

  1. Vorsitzender

Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Heimburg e. V.

06.04.2019

Heute nutzten wir den sonnigen Vormittag, um zusammen mit unserer Kinder- und Jugendfeuerwehr und einem Mitarbeiter der Harzer Volksbank eG bei der Antriebskampagne 2019 mitzumachen.
Es fand ein regelrechtes Fotoshooting statt und die Kinder hatten eine Menge Spaß!
Wir freuen uns riesig auf unser Plakat und einen eventuellen Zeitungsartikel.
An dieser Stelle noch einmal vielen Dank!

05.01.2019

Mitgliederversammlung

Vor genau einem Jahr fand die Gründungsversammlung des Vereins im Feuerwehrgerätehaus statt. Zugegen waren zu diesem Zeitpunkt 15 Gründungsmitglieder. Hier wurden das Ziel des Fördervereins und seine Satzung vorgestellt und beschlossen. Im Einzelnen können diese dem vorliegenden Flyer entnommen bzw. auf der Homepage des OT Heimburg eingesehen werden.

Für alle Mitglieder zur Kenntnis möchte ich den Gesamtvorstand, der aus dem Vorstand und dem Beirat besteht, noch einmal vorstellen:

1. Vorsitzende Markus Sonnberger
2. Vorsitzende Henning Arndt
Schriftführer Frank Engelmann
Kassenwartin Jana Hädicke
Beirat Sven Hädicke, Benjamin Schütz, Rebecca Bußejahn
 

Die Satzung wurde nach einem 2. Anlauf am 14.06.2018 durch das Amtsgericht Stendal geprüft und in das Zentrale Vereinsregister eingetragen. Somit ist der Verein berechtigt, die Bezeichnung e. V. in seinem Titel zu tragen und seine Gemeinnützigkeit ist damit anerkannt.

Zum Zeitpunkt der Gründung konnten 15 Vereinsmitglieder verzeichnet werden.

In einer Vorstandssitzung am 17.03.2018 sind eine Beitragsordnung erarbeitet, die Aufnahmeanträge überarbeitet und die Nutzung des Heimburger Wappens als Antrag vorbereitet worden.

Erste Beteiligungen des Vereins am Dorfgeschehen und bei der Unterstützung der FFW war

  • das Osterfeuer am 31.03.2018,

  • der Tag der Feuerwehr am 26.05.2018, bei der auch weitere Mitglieder gewonnen werden konnten,
  • die Teilnahme an der Vereinsweihnachtsfeier hier auf dem Saal.                                 

Mittlerweile zählt der Verein bereits 33 Mitglieder.       

Im Laufe des vergangenen Jahres waren bereits die ersten Vereinsunterstützungen zu verzeichnen. Im Einzelnen wird die Kassenwartin darüber berichten.

Dank an dieser Stelle möchten wir Herrn Gerhard Fischer für die Bereitstellung von Material für die Beschriftung unseres Schaukastens vor dem Gerätehaus, darüber hinaus Harald Gessing für die Unterstützung mit Technik zum Aufschichten des Osterfeuers. Natürlich danken wir auch Kay für die Bereitstellung des Saals für die heutige Versammlung.

Danke

(Foto by E.Uhlmann)

Protokoll Mitgliederversammlung 05.01.2019

Flyer Förderverein der OFW Heimburg e. V_

Hier finden Sie die Satzung unseres Fördervereins

Beitragsordnung Förderverein

Aufnahmeantrag-Verein